oOo _Kopf oder Herz – Herz oder Kopf_ oOo

Veröffentlicht: 28/01/2011 in die wunderbare Welt der Mia

Manchmal.. da gibt’s diese Tage. Diese Wochen. Diese Monate. Da bleibst du einfach im Bett und hoffst eins zu werden mit ihm.

Allein und doch zu dritt ©stachelig/flick.com

Allein und doch zu dritt ©stachelig/flick.com

Eins werden mit der Decke, der Matratze. Eins werden mit der Luft, die immer stickiger wird. Dir immer mehr die Luft abschnürt. Weniger Leben zulässt. Is‘ scho‘ Recht so. Willst es eh nicht anders. Nichts hören, nichts sagen, nichts denken, nichts fühlen. Ganz wichtig. Nichts fühlen und nichts dazu sagen müssen.

Willst schreien, doch willst nicht, dass alle merken wie scheiße dein Kopf ist.
Bringt ja doch nichts.

Herz oder Verstand? Verstand oder Herz?

Ein Kampf, der ewig geht. Der wohl älteste der Menschheit. Kopf und Herz- sie wollen selten das gleiche.

Herz mit seiner triefenden Harmoniesucht, seinem Kitsch. Mit all seinen guten Erinnerungen. Pockt dich immer an und sagt: „Schau doch mal. Da war das und das… es ist sooo toll!“.
Herz ist wie eine Mutter. Eine treusorgende Mutter, die immer das beste für dich will. Die dich betüddelt. Dich in Watte packt und vor der Grausamkeit der Welt abschottet. Und wenn du mit Herz doch einen Blick nach draußen riskierst, dann sieht’s aus, als ob du durch Milchglas schaust. In schlimmen Fällen durch milchiges rosaglas. Manchmal ist’s auch blau. Kommt auf deine Lieblingsfarbe an.

Kopf ist hingehen irgendwie schlauer. Hat ja auch Versand, der liebe Rumpf. Er verhält sich eher wie ein etwas zu strenger Vater. Stehts mit dem erhobenen Finger steht er über dir und mahnt. Denn Köpfchen, das weiß jeder, das kennt auch schlechtes.
Er ist eben männlich. Versinkt nicht in romantischen Vorstellungen. Stellt sie sich manchmal vor und schickt dir Bilder von blauen Himmeln, weißen Stränden, klaren Meeren, Möwen und all dem Zeug. Am besten summt noch dein Lieblingssong dazu. Aber das war’s dann auch. Schwupps bist du wieder in der Realität und Verstand steht so da und sagt „Hör auf zu Träumen. Sowas gibt’s nicht! Zumindest nicht für dich. Nicht jetzt“
Kopf ist eher Realist mit einem Hang zum schönen. Väterchen Verstand ist eher rabiat veranlagt. Schickt dich raus in die Welt und lässt dich im Menschenhaufen stehen. „Wirst schon zurecht kommen“. Dreht sich um und geht. Kein Winken, kein erneutes umdrehen. Nichts. Mach‘ halt selbst deine Erfahrungen.

Und wenn du auf die Schnauze fällst, dann kannst du bei Mutter Herz anklopfen und dich von ihr wiegen lassen. Ein bisschen vergessen. Ein bisschen wieder Kind sein.

Und ich…ich bin die Tochter der beiden. Gegeben wurde mir ein Körper und da wohnen beide nun drin.
Allerdings nicht in liebender Gemeinschaft, sondern eher wie Ex-Eheleute im Rosenkrieg.
Da wird sich beschimpft, da wird geschubst, da wird geweint.

Man merkt klar, wer der emotionale von den beiden ist. Die Frau, das Herz. Denn da tut es immer weh, wenn Väterchen eine Entscheidung getroffen hat und Herz sich mit all seinen Arterien und Strängen wehrt. Wer schon mal eine weinerliche Mutter hatte, die man liebt, der weiß‘ welches Gefühl gemeint ist.

Man hat nichts mit dem Streit zu tun und doch sitzt man mittendrin.
Versucht den Kopf auszuschalten. Das klappt auch ganz gut. Aber die Brust- die zieht sich zusammen. Immer und immer wieder.

Dann legst du dich in den Bett und hoffst, dass es vorbei geht.
Dass der Streit sich legt und Lösungen sich so finden lassen. Dass andere Daddys und Mummys sich entschieden haben und du nur noch mit der Konsequenz zu leben hast. Und solange wirst du halt eins mit dem Zimmer in dem dein Bett steht. Wenn da nur nicht Väterchen Kopf wäre, der einen zum aufstehen zwingt…

Advertisements
Kommentare
  1. Julia sagt:

    Ach Mäuselchen.
    Wir alle kennen dieses Gefühl. Diese bleierne Schwere auf der Brust schon früh am Morgen. Diese blöde Watte im Kopf, die einen nicht mehr klar sehen lässt. Kämpfe im Inneren. Taubheit nach Außen.

    Umarme dich ganz fest!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s