_ gemeinsam _

Veröffentlicht: 03/08/2011 in Beobachtungen
© Tub_am/flickr.com

© Tub_am/flickr.com

Regentropfen.
Prasseln an die Fenster durch die man in die Welt schaut.

Klatschen an’s Glas.
Verweilen dort nur einen Moment um dann in ihrer Nichtigkeit hinunterzulaufen.

Lösen sich auf.
Hinterlassen Spuren.
Sind fast so schnell weg wie sie kamen.

Könnte man sie hören wäre es wohl ein Schreien.
Ein lautes, hohes, gequältes Kreischen.

Sind nicht alleine damit.
Laufen zu Hunderten und Tausenden an den Gläsern dieser Welt herunter um sich dann irgendwo zu sammeln und gemeinsam über die Ungerechtigkeit dieser Welt zu klagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s