_ Du.. Ich.. Wir.. _

Veröffentlicht: 27/08/2011 in Du
Schlagwörter:

In tausend Stückchen zerspringen. Nur, weil ich an Dich denke.
Tausend Stückchen, die sich dann wieder zusammensetzen & ein Lächeln auf’s Gesicht zaubern.

Finger, die sich ineinander verschränken. Arme, die sich um Körper schlingen. Worte, die sich in unsere Gehörgänge wuseln und Hirnwindungen zum schaukeln bringen. Atem, den wir auf unseren Häuten spüren, wo sich augenblicklich Gänsehaut bildet…

Herz rast, Herz bubbert, Herz springt.
Fühlt sich wohlig warm an. Wie in Watte gepackt. Bubbert so vor sich hin und teilt mit, dass es lebt. Dass es fühlt. Dass es liebt. Sagt: „Hey, hier bin ich! Will schlagen bis zum Hals!“. Will manchmal mehr als das. Will durch den Hals durch, will durch den Kopf schießen. Ab durch die Decke. Will einen Salto machen und sich dann erschöpft wieder in der Brust niederlassen um dann weiter sanft zu bubbern.

Ganz gleich, wie viele Wolken aufziehen… Ganz gleich, wie oft noch diskutiert werden muss.. Solang danach ein Lächeln auf Deinem Gesicht steht.. Solang soll es gewagt werden. Solang ist’s das alles wert.

Fast schon Scheuklappenblick. Kein Abenteuer kann so abteuerig sein, dass ich dieses große Abenteuer vorzeitig beenden will.
Will Dich mit Haut. Und mit Haar.

Deine Nase in meinem Haar, Deine Arme halten mich festhaltend, Kopfküssende Lippen, Flüsterworte in meinen Ohren. Mich umdrehend zu Dir, aufschauend Deinen Blick suchend, meine Arme, die sich um Dich schlingen, Brustlehnender Kopf- und die Welt gehört uns. Und die Welt ist einige Augenblicke in Ordnung. Ein paar Minuten gibt es nichts als Dich und mich.

Wenn ein Augenaufschlag, ein glitzern in den Augen sich um Deine Seele legt und sie in die Hände nimmt, sie behutsam festhält und das Gefühl aufsteigt, dass diese Hände der Seele niemals wehtun, sondern sich schützend drumlegen, wie die Chitinflügel eines Marienkäfers um seine Flugflügel, dann ist es richtig. Dann ist es gut.

Millionen von Stückchen, die von uns herrührn, wenn wir uns ansehen, uns in die Augen schauen, wenn unsere Blicke uns berühren. Dort. Tief drinnen.
Millionen von Stückchen, die sich bei diesem einen Blick zusammensetzen und uns lachen lassen und sich zu einem Menschen formen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s